» Wuhle-Hönow-Weg in Marzahn-Hellersdorf! - #MaHe

Header MaHe.Berlin

Der Wuhle-Hönow-Weg ist ein etwa 3,9 Kilometer langer Wanderweg im Berliner Ortsteil Hellersdorf. Die Route startet am Wuhletal-Wanderweg, unweit von dem Gärten der Welt, führt durch halb Hellersdorf und endet am U-Bahnhof Hönow.

» Abschnitt 1: Zwischen Wuhletal-Wanderweg und Sartre-Gymnasium

Länge: etwa 1,1 Kilometer
Ende: Sartre-Gymnasium
Highlights: Wuhle, Gärten der Welt
Wuhle-Hönow-Weg - Wuhle

Der Wuhle-Hönow-Weg ist besitzt seinen Start an dem durchaus bekannten Wuhletal-Wanderweg, genauer, zwischen den Gärten der Welt und dem Wiesenpark. Von diesem Punkt aus führt der Wuhle-Hönow-Weg in östlicher Richtung der Eisenacher Straße entlang. Vor den Wohngebieten liegt zwischen den ersten Gebäudekomplexen und der Wuhle die Kyritzer Straße. Diese Straße führt erst in nördlicher Richtung und man denn einen Abbieger nach Osten. Auch wenn der Wanderweg durch die Wohngebiete von Marzahn-Hellersdorf führt, sind diese sehr natürlich und Grün gestaltet. Nach 500 Meter, vorbei an mehreren Wohnkomplexen, der Haeckel-Gesamtschule, einigen Spielplätzen, der Seniorenbetreuung „Haus Kyritz“ und einem großen Sportplatz, erreichen wir das Sartre-Gymnasium an der Alten Hellersdorfer Straße.

Für weitere Informationen zum Wuhletal-Wanderweg empfiehlt sich dieser Artikel: Wuhletal-Wanderweg

» Abschnitt 2: Zwischen Sartre-Gymnasium und Kastanienallee

Länge: etwa 0,6 Kilometer
Start: Sartre-Gymnasium
Ende: Kastanienallee
Highlights: Kastanienallee
Wuhle-Hönow-Weg - Platzhalter

Der nächste Abschnitt führt an dem Sartre-Gymnasium vorbei, über die Alte Hellersdorfer Straße, bis hin zum Ende der Kyritzer Straße. Am Ende der Straße führt ein Fußweg weiter bis zum Havelländer Ring. Der Weg ist sehr schön und modern gestaltet und auf der linken Seite liegt eine kleine Grünanlage. Des Weiteren findet sich hier ein kleiner Platz mit einem Basketballkorb und eine Tischtennisplatte für sportliche Aktivitäten. Der weitere Verlauf des Wuhle-Hönow-Weges führt dem Havelländer Ring entlang. Auf der rechten Seite stehen sechsstöckiges Gebäude und auf der linken Seite eine große freie Fläche, die mit Wildpflanzen und kleinerem Buschwerk bewachsen ist. Parallel zum Havelländer Ring führt die Zossener Straße. Von hier aus sind es noch ungefähr 250 Meter bis zur Kastanienallee. Die Allee hat eine lange Vergangenheit und wurde wohl bereits im 14. Jahrhundert als Teil einer alten Verbindung von der Gemeinde Eiche nach Mahlsdorf angelegt. Auch noch heute stehen zahlreiche Kastanien an der Straße und geben der Allee eine ganz besondere Gestaltung. In südlicher Richtung führt die Kastanienallee in das bekannte Stadtteilzentrum Helle Mitte und in nördlicher Richtung zur Zossener Straße.

» Abschnitt 3: Zwischen Kastanienallee und Zerbster Straße

Länge: etwa 0,7 Kilometer
Start: Kastanienallee
Ende: Zerbster Straße
Highlights: Hellersdorfer Promenade
Wuhle-Hönow-Weg - Platzhalter

Von der Kastanienallee gibt es gegenüber des Havelländer Rings einen kleinen weiteren Ableger der Kastanienallee. Dieser Ableger führt etwa 120 Meter in das Wohngebiet hinein und endet dort. Über einen Fußweg auf der rechten Seite erreicht man sehr bald die Stendaler Straße, welche auch von einer Tram befahren wird. Etwa 140 Meter weiter nördlich liegt die Straßenbahn-Haltestelle „Stendaler Straße/Zossener Straße“. Der weitere Verlauf des Wuhle-Hönow-Weges führt uns aber in östlicher Richtung in eine Grünanlage, die auch zur Hellersdorfer Promenade gehört, auf der anderen Seite der Stendaler Straße. Die Hellersdorfer Promenade ist neben der Kastanienallee ein weiteres kleines Highlight auf dem Wuhle-Hönow-Weg. Auf der Rund 400 Meter langen Hellersdorfer Promenade können Besucher verschiedene Gaststätten besuchen, Einkaufsmöglichkeiten nutzen, Dienstleistungen beanspruchen, aber auch einer der zahlreiche Sitzgelegenheiten nutzen. Die Gestaltung der Promenade ist natürlich und sehr kunstvoll. Eines der Kunstobjekte heißt „Firmament der Dinge“ und ist eine 4 Meter hohe Säule, die von Kurt Buchwald geschaffen wurde. Ein weiteres Kunstobjekt ist ein Brunnen mit tollen Wasserspielen, die in den warmen Jahreszeiten beobachtet werden können. Nach der Promenade verläuft der Wanderweg über die Zerbster Straße bis hin zur Hönower Weiherkette.

» Abschnitt 4: Zwischen Zerbster Str und Louis-Lewin-Straße

Länge: etwa 0,8 Kilometer
Start: Zerbster Str
Ende: Louis-Lewin-Straße
Wuhle-Hönow-Weg -

Der nächste Abschnitt führt uns von der Zerbster Straße direkt auf das Gebiet der Hönower Weiherkette. Als Erstes wird der Beerenpfuhl und als Zweites der Weihenpfuhl passiert. Im Sommer sind die kleinen Teiche meist ausgetrocknet oder haben einen niedrigen Wasserstand und sind von dichten Buschwerk und Schild zugewuchert. Fische gibt es aufgrund dessen nicht. Dennoch sind die Gewässer ein wichtiger Lebensraum für Insekten und Amphibien wie Frösche oder Fliegen.

Achtung: Der Weg ist in diesem Abschnitt nicht befästigt.

Für weitere Informationen zur Hönower Weiherkette empfiehlt sich dieser Artikel: Hönower Weiherkette

» Abschnitt 5: Zwischen Louis-Lewin-Straße und U-Bahnhof Hönow

Länge: etwa 1,7 Kilometer
Start: Louis-Lewin-Straße
Wuhle-Hönow-Weg - Entenpfuhl

Die letzte Etappe des Wuhle-Hönow-Weges führt uns durch den zweiten Part der Hönower Weiherkette. Als Erstes wird der Obersee passiert, gefolgt vom Rundes Soll, dem Mummelsoll, dem Froschpfuhl, dem Untersee, dem Krautpfuhl, dem Weidenpfuhl und dem Entenpfuhl. Vom ersten See, dem Obersee, bis hin zum Entenpfuhl sind es etwa 1,2 Kilometer Fußweg. Auf den ersten 800 Metern befindet man sich in einem dicht bewachsenen Wald, der gerade im Sommer sehr viel Schatten spendet und die Temperaturen zum Wandern erträglich macht. Auf dem zweiten Abschnitt, bis hin zur Böhlener Straße, verläuft der Wuhle-Hönow-Weg sehr frei über ein großes Feld, welches von den verschiedensten Wildgewächsen bewuchert wird. Direkt am Ende der Böhlener Straße kreuzt sich diese mit der Mahlsdorfer Straße an der Grenze zu Brandenburg. Hier befindet sich auch das Ende vom Wuhle-Hönow-Weg, der U-Bahnhof Hönow.

Achtung: Der Weg ist in diesem Abschnitt teilweise nicht befästigt.

Für weitere Informationen zur Hönower Weiherkette empfiehlt sich dieser Artikel: Hönower Weiherkette

Werbung/Ads: