» #MaHe - Wuhlesee / Wuhlebecken - Informationen

Header Wuhlebecken / Wuhlesees
Informationen Bilder Videos Karte

Der Wuhlesee (auch Wuhlebecken), der größte der fünf Seen an der Wuhle ist 500 Meter lang und 75 Meter breit. Das Gewässer hat auch eine stolze Tiefe von 5 Meter und enthält damit ein großes Volumen an Süßwasser.

» Entstehungsgeschichte des Wuhlebecken / Wuhlesees

Wuhlesee

Das Gewässer ist ein von Menschen erschaffener Teich im Süden von Marzahn-Hellersdorf.

» Das Wuhlebecken um das Jahr 1950

Vor den 1950er Jahren existierte der See noch nicht. An dieser Stelle befand sich zu der Zeit ein lang gestreckter Sandrücken. Dieser Sandrücken wurde von der Wuhle umflossen, diese Struktur ist auch heute noch auf Kartenmaterial oder auch vor Ort gut zu erkennen. Zwischen 1950 und 1960 wurde dieser Sand abgetragen und somit das heute bekannte Wuhlebecken angelegt. Dies diente ursprünglich dazu, den Grundwasserspiegel zu senken und den von der Wuhle mitgeführten Schlamm beim Durchfließen des Sees absetzen.

» Das Wuhlebecken in den 1980er Jahren

Die Wuhle, die das Wuhlebecken durchfließt, erhielt zu der Zeit einen Großteil des Wassers aus dem Klärwerk Falkenberg. Dieses Klärwerk übernahm die Klärfunktion von den Rieselfeldern und ließ aufgrund des größeren Klärvolumens nun bei weitem mehr geklärtes Wasser in die Wuhle ab. Im Zuge dessen wurde der Wuhlesee auf eine Tiefe von 5 Meter ausgebaggert und der Zufluss von Wasser von der Wuhle durch einen Damm unterbrochen. Von nun an war das Wuhlebecken ein eigenständiger See und von der Wuhle getrennt. Ziel war es, über eine Stauanlage die Wasserführung sowie den Grundwasserstand zu regulieren und die Wasserqualität des Sees zu verbessern.

» Das Wuhlebecken heute

Das Wuhlebecken ist heute in einem guten Zustand, die Wasserqualität ist sehr gut und kommt fast an Trinkwasserqualität heran. Im Sommer ist eine deutliche Grünfärbung des Wassers zu erkennen, dies deutet auf einen starken Algenwachstum hin. Der Grund für dieses Algenwachstum ist wahrscheinlich die hohe Nährstoffkonzentration im Wasser. Im Wuhlebecken fühlen sich auch viele Fischarten und Amphibien sehr wohl.

» Angeln am Wuhlebecken / Wuhlesee

Wuhlesee

Im Wuhlebecken ist das Angeln erlaubt, wenn der dazu benötigte Angelschein des DAV Landesverband Berlin e.V. vorliegt (siehe Bild). Dieser kann bei der betreffenden Organisation erworben werden. Die Gew. Nummer ist B 05 - 102 und betreut wird das Gewässer von der AV. Aalglatt e.V. Für weitere Informationen besuchen Sie deren offiziellen Webseiten.

» Baden im Wuhlebecken / Wuhlesee

Das Baden in dem Gewässer ist aufgrund mehrerer Faktoren nicht erlaubt. Der See befindet sich in einem Naturschutzgebiet und Lebensraum von vielen Tieren und Pflanzen. Badegäste würden diese Idylle zerstören und durch Abfälle den See verunreinigen. Des Weiteren erfüllt der See nicht die Mindestvoraussetzungen im Bezug auf den pH-Wert. Das Baden in diesem Gewässer ist somit nicht gestattet.

» Nehmt Rücksicht auf die Natur!

Der Wuhlesee ist ein wunderschöner und erholsamer Ort in Berlin. Das soll auch in Zukunft so sein, deshalb verlasst den See immer so wie ihr ihn auch aufgefunden habt. Bei einem Besuch sollten unter keinen Umständen Essensreste oder gar Glas oder Verpackungsreste liegen gelassen werden. Tiere die am Wuhlesee leben könnten diese Reste mit etwas essbaren verwechseln und im schlimmsten Fall elendig verenden. Besucher die Hunde mit an den See bringen sollten darauf achten die Hundehaufen ordnungsgemäß zu entfernen.

Werbung/Ads: