» #MaHe - Schlosspark Biesdorf - Informationen

Header MaHe.Berlin

Informationen Bilder Videos Karte

Der im Jahre 1868 erbaute Schlosspark Biesdorf gilt auch heute noch als einer der schönsten Anlagen im Bezirk. Bei einem Besuch kann man sich entspannen und für ein paar Minuten das anstrengende Stadtleben vergessen.

»Anfahrt

Der Schlosspark Biesdorf ist mit dem Auto und den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

» Anfahrt mit den öffentlichen Verkehsmitteln

Ein Einzelfahrschein kostet je nach Bereich zwischen 1,70€ und 3,30€ und kann für U-Bahn, Bus, Tram und S-Bahn in einem Zeitraum von 2 Stunden verwendet werden.

S-Bahn: Nördlich liegt auf der anderen Seite der Nordpromenade die S-Bahn-Station Biesdorf. Dieser Bahnhof wird ausschließlich von der Linie S5 angesteuert welche zwischen Spandau und Strausberg verkehrt.

Bus: An der Bus-Haltestelle Schlosspark Biesdorf am Blumberger Damm halten die Linien 154, N5 und N69. Von der Station aus liegt der Parkeingang etwa 50 Meter entfernt.

» Anfahrt mit dem Auto

Der Schlosspark Biesdorf ist aufgrund der praktisch gelegenen Lage zwischen Blumberger Damm und B1/5 mit dem Auto gut zu erreichen. Die fehlenden Parkplätze in der näheren Umgebung macht die Anfahrt mit dem Auto jedoch sehr unattraktiv. Wir empfehlen daher auf das Auto zu verzichten und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

» Der Schlosspark

Durch die sehr natürliche Gestaltung im Schlosspark kann man das stressige Stadtleben einige Zeit lang vergessen. Im Park befinden sich hauptsächlich große Laubbäume mit hohen Kronen die gerade im Sommer für ausreichend Schatten sorgen. Vereinzelt finden sich auch einige Nadelbäume auf dem Parkgelände. In der Mitte der Anlage befindet sich die Biesdorfer Parkbühne, der Schlossteich und das Schloss. Über den gesamten Schlosspark verteilt gibt es mehrere Rasenflächen auf den vereinzelt schattenspendende Bäume stehen. Das Verlassen der Gehwege ist unerwünscht um die Rasenflächen und die Natur nicht zu zerstören. Für die Pflege und Instandhaltung der Grünanlage gibt es mehrere Angestellte. Diese stellen im Sommer beispielsweise die Bewässerung der Grünflächen sicher oder beseitigen im Herbst das Laub von den Wegen.

» Das Schloss

Das Schloss wurde im Jahre 1868 für Hans Hermann Freiherr von Rüxleben erbaut und hat seitdem viel durchgemacht. Genutzt wurde das Gebäude als Wohnhaus, Gemeindesaal, Kulturhaus, Wohnungsgebäude, Kulturzentrum, Bibliothek und zwischen 1994 und 2013 als Stadtteilzentrum. Etwa 19 Jahre nach der Fertigstellung im Jahre 1887 wurde das Schloss von Wilhelm von Siemens gekauft und erstmals saniert. Die dunkelste Zeit war für das Gebäude jedoch der zweite Weltkrieg. In diesem wurde das Dach stark beschädigt und stürzte ein. In der Nachkriegszeit wurde dieser Schaden auch nur dürftig repariert. Die oberste Etage wurde komplett entfernt und durch ein Flachdach ersetzt. Im Jahre 2015 haben Sanierungsarbeiten begonnen die das Ziel haben dem Schloss seine ursprüngliche Gestalt wiederzugeben. Das Flachdach wurde vollständig entfernt und das Obergeschoss erneut installiert.

» Die Biesdorfer Parkbühne

Die Biesdorfer Parkbühne liegt im oberen Teil des Schlossparks an dem Verbindungsweg zwischen Nordpromenade und Blumberger Damm. Auf dieser Bühne treten jedes Jahr mehrere Künstler auf. Karten für diese Auftritte können entweder online oder in einigen ausgewählten Geschäften in der näheren Umgebung gekauft werden. Für weitere Informationen rund um Veranstaltungen in der Biesdorfer Parkbühne besuchen sie die offizielle Webseite unter www.biesdorfer-parkbuehne.de!

» Der Schlossteich

Der Schlossteich ist ein relativ kleines Gewässer im Zentrum des Schlossparks. In der Mitte befindet sich ein kleiner Springbrunnen der in den Sommermonaten täglich angeschaltet ist.

» Öffnungszeiten

Das Parkgelände ist täglich zwischen 6:30 Uhr und 23:00 Uhr geöffnet. Nachts ist das Gelände geschlossen und ein betreten ist zu dieser Zeit nicht gestattet.

Werbung/Ads: