» #MaHe - Die Natur in Marzahn-Hellersdorf!

Header MaHe.Berlin

Die Natur ist ein wesentlicher und elementarer Bestandteil im Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Diese Eigenschaft macht sich nicht nur in den Grünanlagen bei der Wuhle bemerkbar, sondern auch in den Ortschaften findet sich viel Natur. Die Ortsteile Mahlsdorf, Kaulsdorf und Biesdorf bilden zusammen eines der größten zusammenhängenden Gebiete mit Ein und Mehrfamilienhäuser und da fast jeder dieser Grundstücke einen Garten besitzt, findet man die Natur nahezu überall wo man hingeht.

»Alles Flachland? Nein der Bezirk hat auch kleinere Berge!

Der Bezirk besteht nicht nur aus Flachland, sondern beherbergt auch mehrere kleine Berge (oder auch Hügel). Die drei größten Erhebungen heißen Ahrensfelder Berge mit 115 Meter, Kienberg mit 102 Meter und Biesdorfer Höhe mit 82 Meter.

Marzahn-Hellersdorf - Ahrensfelder Berge

Ahrensfelder Berge

Die Ahrensfelder Berge sind neben dem Kienberg und der Biesdorfer Höhe die höchste Erhebung im ganzen Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Die Berge besitzen im Gegensatz zu den zwei anderen Erhebungen im Bezirk zwei Spitzen. Der höchste Punkt des Ahrensfelder Berges ist etwa 115 Meter hoch und die zweite Anhebung überragt mit etwa 101 Metern höhe sogar noch die Biesdorfer Höhe.

Marzahn-Hellersdorf - Kienberg

Kienberg

Der Kienberg ist eine 102,00 Meter hohe Erhöhung im Ortsteil Marzahn. Er befindet sich im Straßendreieck zwischen Hellersdorfer Straße, Eisenacher Straße, Blumberger Damm und Cecilienstraße. Östlich führen sowohl die Wuhle, als auch die Neue Wuhle parallel an dem Berg vorbei.

Marzahn-Hellersdorf - Biesdorfer Höhe

Biesdorfer Höhe

Die Biesdorfer Höhe ist eine 82,00 Meter hohe Erhöhung im Ortsteil Biesdorf und befindet sich im Landschaftspark Wuhletal. Südlich der Erhebung verläuft die Bundesstraße 1/5 und östlich liegt die etwa 15 Kilometer lange Wuhle.

Weitere Informationen: Hügel und Berge in Marzahn-Hellersdorf

» Gewässer im Bezirk Marzahn-Hellersdorf

In Marzahn-Hellersdorf gibt es dutzende Seen und Teiche über den gesamten Bezirk verteilt. Zu den bekanntesten gehören die Kaulsdorfer Seen und der Biesdorfer Baggersee. Aus Brandenburg kommend fließt ein kleiner Fluss namens Wuhle senkrecht durch Marzahn-Hellersdorf und passiert auf dem Weg in die Spree mehrere Seen und Teiche.

Marzahn-Hellersdorf - Biedorfer Baggersee

Biesdorfer Baggersee

Der Biesdorfer Baggersee (auch Biesdorfer See genannt) ist, wie der Name es schon vermuten lässt, ein künstlich angelegter See im Osten Berlins im Ortsteil Biesdorf. Das Gewässer hat eine Länge von etwa 450 Meter und misst an der breitesten Stelle etwa 250 Meter. Der Umfang des Sees beträgt etwa 1.200 Meter.

Marzahn-Hellersdorf - Kaulsdorfer Seen

Kaulsdorfer Seen

Die 3 Kaulsdorfer Seen, auch unter den Namen Habermannsee, Butzer See und Elsensee bekannt, liegen in einem Natur- und Wasserschutzgebiet an der Grenze zu Mahlsdorf. Um die Wasserqualität weiter zu steigern und die hier lebenden Tiere nicht zu stören ist das Baden an diesen Seen nicht gestattet.

Marzahn-Hellersdorf - Wuhle

Wuhle

Die Wuhle ist ein 16,5 Kilometer langer Fluss in Berlin und Brandenburg. Ein Flussarm kommt von dem Klärwerk Falknberg und der zweite Flussarm komm von außerhalb der Stadtgrenze von der Grundmoränenhochfläche des Barnim bei Ahrensfelde. Die Mündung in die Spree erfolgt im Nachtbarbezirk Köpenick.

Weitere Informationen: Gewässer in Marzahn-Hellersdorf

» Parkanlagen und Plätze im Bezirk Marzahn-Hellersdorf

Parkanlagen sind vor allem an Orten mit höher Bevölkerungsdichte wichtig um den Bewohnern einen Platz zum Abschalten und Entspannen zu bieten. So gibt es auch in Marzahn-Hellersdorf mehrere kleine und einige große Parks die zum Teil kostenpflichtig und zum Teil kostenfrei besucht werden können.

Marzahn-Hellersdorf - Eichepark

Eichepark

Der Eichepark an in der Nähe der Ahrensfelder Berge an der Grenze zwischen Berlin und Brandenburg ist vor allem durch den Kletterfelsen Ahrensfelde bekannt. An der Parkanlage spalten sich die Wuhle und die Neue Wuhle in zwei verschiedene Richtungen auf. Im Eichepark gibt es einige Wege, Bäume und mehrere Büsche.

Marzahn-Hellersdorf - Schlosspark Biesdorf

Schlosspark Biesdorf

Der Schlosspark Biesdorf ist eine relativ große Parkanlage in zentral Biesdorf. Neben den Wegen die durch den gesamten Park verlaufen gibt es hier viele große und kleine Bäume, einige Wiesenflächen, ein Schloss und einen kleinen Teich. Der Eintritt für den Park ist kostenlos und die Anbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist gut.

Marzahn-Hellersdorf - Springpfuhlpark

Springpfuhlpark

Der Springpfuhlpark im Ortsteil Marzahn ist ein Park der Unterschiede. Um den gesamten Park gibt es große Plattenbauten die zum Teil mehr als 20 Stockwerke haben und dennoch wirkt der Springpfuhlpark sehr natürlich. Im Zentrum des Parks befindet sich der Teich Springpfuhl der von vielen befestigten Wegen umschnürt wird.

Weitere Informationen: Parkanlagen und Plätze in Marzahn-Hellersdorf

Werbung/Ads: