» #MaHe - Stolpersteine in Biesdorf - Informationen

Header MaHe.Berlin

Bei dem Wort „Stolperstein“ denken wahrscheinlich die wenigsten an ein Denkmal aus der Zeit des Nationalsozialismus. Ins Leben gerufen hat das Projekt ein Berliner Künstler namens Gunter Demnig der mit diesen kleinen quadratischen Steinen an Menschen erinnern will, die den Nationalsozialisten zum Opfer gefallen sind. Nachdem Motto „Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“ verlegt der Künstler bereits seit 1992 in ganz Europa die Stolpersteine und seit 2003 besitzt auch Marzahn-Hellersdorf seinen ersten Stolperstein.

Die Stolpersteine in Berlin Marzahn-Hellersdorf befinden sich ausschließlich in den Ortsteilen Mahlsdorf, Kaulsdorf und Biesdorf. In Hellersdorf und Marzahn wurden bisher keine Stolpersteine verlegt.

» Stolpersteine in Berlin Biesdorf


Stolpersteine in Berlin-Biesdorf - Jenny Cohn
Stolpersteine in Berlin-Biesdorf - Jenny Cohn

Stolperstein von:

Standort:

Geboren:

Deportation:

Nach:

Ermordung:

Informationen:

Jenny Cohn

Otto-Nagel-Straße 19

29.06.1891 in Rogasen

17.11.1941

Kowno / Kaunas

Kowno / Kaunas

stolpersteine-berlin.de

Jenny Cohn wurde am 29.06.1891 in Rogasen geboren und lebte in der Otto-Nagel-Straße 19. Die Deportation erfolgte am 17.11.1941 in das Konzentrationslager Kauen im heutigen Litauen. Dieses Konzentrationslager hat Jenny Cohn auch nicht mehr lebend verlassen. Kurz Zeit nach der Ankunft wurde sie hingerichtet.


Stolpersteine in Berlin-Biesdorf -  Fanny Feibusch
Stolpersteine in Berlin-Biesdorf - Philipp Feibusch - Margot Edith Feibusch - Fanny Feibusch

Stolperstein von:

Standort:

Geboren:

Flucht:

Nach:

Ermordung:

Informationen:

Fanny Feibusch

Otto-Nagel-Straße 38

1879 in Rogasen

1939

England

überlebt

stolpersteine-berlin.de

Fanny Feibusch wurde 1879 in Rogasen geboren und lebte bis 1939 in der Otto-Nagel-Straße 38. Nach einem Überfall flüchteten Fanny Feibusch, ihr Mann Philipp Feibusch und ihre Tochter Margot Edith Feibusch nach England. Dort lebte die Familie für 1 Jahr in einem Internierungslager. Im Jahre 1948 zog die Familie in die USA (San Francisco).


Stolpersteine in Berlin-Biesdorf - Philipp Feibusch
Stolpersteine in Berlin-Biesdorf - Philipp Feibusch - Margot Edith Feibusch - Fanny Feibusch

Stolperstein von:

Standort:

Geboren:

Flucht:

Nach:

Ermordung:

Informationen:

Philipp Feibusch

Otto-Nagel-Straße 38

17.01.1885 in Rogasen

1939

England

überlebt

stolpersteine-berlin.de

Philipp Feibusch wurde am 17.01.1885 in Rogasen geboren und lebte bis 1939 in der Otto-Nagel-Straße 38. Nach einem Überfall flüchteten Philipp Feibusch, ihre Frau Fanny Feibusch und seine Tochter Margot Edith Feibusch nach England. Dort lebte die Familie für 1 Jahr in einem Internierungslager. Im Jahre 1948 zog die Familie in die USA (San Francisco).


Stolpersteine in Berlin-Biesdorf - Margot Edith Feibusch
Stolpersteine in Berlin-Biesdorf - Philipp Feibusch - Margot Edith Feibusch - Fanny Feibusch

Stolperstein von:

Standort:

Geboren:

Flucht:

Nach:

Ermordung:

Informationen:

Margot Edith Feibusch

Otto-Nagel-Straße 38

28.01.1923 in Berlin

1939

England

überlebt

stolpersteine-berlin.de

Margot Edith Feibusch wurde am 28.01.1923 in Berlin geboren und lebte bis 1939 in der Otto-Nagel-Straße 38. Nach einem Überfall flüchteten Margot Edith Feibusch und ihre Eltern Fanny Feibusch und Philipp Feibusch nach England. Dort lebte die Familie für 1 Jahr in einem Internierungslager. Im Jahre 1948 zog die Familie in die USA (San Francisco).


Stolpersteine in Berlin-Biesdorf - Rudolf Ledetsch
Stolpersteine in Berlin-Biesdorf - Rudolf Ledetsch

Stolperstein von:

Standort:

Geboren:

Deportation:

Nach:

Ermordung:

Informationen:

Rudolf Ledetsch

Gleiwitzer Straße 4

15.08.1880 in Dresden

1943

unberkannt

unberkannt

stolpersteine-berlin.de

Rudolf Ledetsch wurde am 15.08.1880 in Dresden geboren und erlernte den Beruf des Versicherungsbeamten. Nach seiner Deportation im Jahre 1943 sind keine weiteren Informationen bekannt. Wahrscheinlich wurde Rudolf Ledetsch wie viele andere von den Nationalsozialisten in einem Konzentrationslager ermordet.


Werbung/Ads: